Diane Nukuri (BDI)

Welcome! Wir heißen Diane Nukuri beim 5km Bewerb des ASICS Österreichischen Frauenlaufs am 27. Mai 2018 recht herzlich willkommen!

Diane Nukuri ist eine in Amerika lebende Langstreckenläuferin und steht heuer zum ersten Mal am Start des ASICS Österreichischen Frauenlaufs.

Nachdem sie 2001 die Bronzemedaille in Ottawa bei den Francophone Games gewonnen hatte, floh sie vom Bürgerkrieg in Burundi und suchte in Toronto um Asyl an. Wenig später wurde ihr Asyl gewährt. Sie wohnte bei Verwandten in Ontario und besuchte dann das Butler County Community College in Kansas. Während ihrer Collegezeit begann sie zu laufen und konnte schon bald einige Siege verzeichnen.

Diane startete ihre professionelle Lauf-Karriere im Jahr 2008, allerdings lief sie bereits im Jahr 2000 bei den Olympischen Sommerspielen in Sydney die 5.000 m Distanz.  Sie belegte den 14. Platz, stieg jedoch nicht ins Finale auf. 2012 kehrte sie zu den Olympischen Spielen zurück um beim Marathon zu starten. Sie wirkte bei der Eröffnungszeremonie als Fahnenträgerin mit und finishte den Marathon mit Platz 31 und einem neuen burundischen Rekord. 

Danach folgten viele weitere Top-Platzierungen. Sie lief 2013 beim New York City Half Marathon die auf Platz 2, belegte im selben Jahr Platz 8 beim Boston Marathon (und einer Verbesserung ihrer persönlichen Bestzeit über die Marathondistanz) und gewann erst 2017 die Steamboat Classic 4 Mile. 2016 repräsentierte sie Burundi bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro und konnte über die 10.000 m Platz 13 erreichen.

Aktuell ist Diane die burundische Rekordhalterin über 1.500 m, 5.000 m, 10.000 m, Halbmarathon und Marathon und zählt somit zu den Favoritinnen beim 31. ASICS Österreichischen Frauenlauf.

Persönliche Bestzeiten

3.000m

9:18,82 min

(2008)

5.000m

15.59,39 min

(2008)

10.000m

31:28,69 min

(2016)

Halbmarathon

1:09:12 h

(2013)



< Zurück