Die 5 besten Gründe

Wir lieben das Laufen. Und hunderttausenden Frauen und Mädchen geht es genauso. Wer es einmal geschafft hat regelmäßig laufen zu gehen, zu trainieren, spürt nach nur wenigen Wochen die positiven Auswirkungen – auf die Gesundheit, auf den Alltag, auf die Stressresistenz. Viele packt die Lauf-Leidenschaft für immer uns lässt sie nicht mehr los. Zu Recht. Denn Laufen ist der ideale Sport! Warum das so ist?

Die 5 besten Gründe warum Laufen der ideale Sport ist erfährst du HIER

1. Laufen ist gesund: für Körper & Geist

Regelmäßiges Lauftraining (3-5 Mal pro Woche) bringt wahre Wunder und beeinflusst unsere Physiologie nachhaltig positiv. Denn die Leistungs- und Erholungsfähigkeit des Körpers wird verbessert, Laufen hilft das Gewicht zu senken bzw. zu halten. Die Durchblutung wird verbessert, Schlaf- und Verdauungsprobleme können gelindert werden, der Muskelapparat wird gestärkt uvm.

Und wenn diese großartigen Vorteile dich noch nicht überzeugt haben: Laufen tut auch deiner Seele & Geist gut! Denn langsames Laufen fördert die seelische Ausgeglichenheit; Stresshormone werden abgebaut und Glückshormone ausgeschüttet. Das Plus bei schönem Wetter: du tankst ganz nebenbei auch Vitamin D!

 

Mehr zu den gesundheitlichen Benefits findest du HIER

 

2. Laufen ist Entspannung

„Beim Laufen kommen mir immer die besten Ideen.“ Das ist u.a. ein Grund, warum Ilse Dippmann auch in stressigen Zeiten nicht auf ihre regelmäßigen Laufeinheiten verzichtet. Ganz in der Natur, sich dem „flow“ hingeben und die Gedanken einfach laufen lassen – das ist Entspannung pur. Das Extra an frischer Luft bringt einen klaren Kopf und Energie für neue Herausforderungen.

 

3. Laufen ist Herausforderung

Ob du den inneren Schweinehund 1x pro Woche besiegst um überhaupt Laufen zu gehen oder auf eine neue Bestzeit hintrainierst. Laufen zu gehen ist immer eine Herausforderung! Wer sich regelmäßig ganz persönliche Ziele – ambitioniert, aber nicht unrealistisch – setzt und damit konsequent in der Umsetzung ist, wird schnell mit Erfolgen belohnt. Dabei macht es Freude sich selbst zeigen zu können was in einem steckt, versteckte Potentiale freizusetzen und einfach stolz auf sich sein zu können. Denn man wächst mit den Herausforderungen.

 

Tipp: am besten Motivation fürs Laufen holen. Bei den gemeinsamen Frauenlauftrainings, bei den Läuferinnen der 10k Challenge oder einfach durch eine Anmeldung zum Österreichischen Frauenlauf® 2017! Nicht vergessen: jede Läuferin, egal wie schnell sie heute ist, musste irgendwann ihren ersten Laufschritt machen.

 

4. Laufen verbindet

Der große Erfolg von Trainings in Laufgruppen kommt nicht von ungefähr. Gemeinsam macht das Laufen – vor allem fordernde Intervalltrainings oder lange Dauerläufe – einfach mehr Spaß. Beim Laufen werden neue Freundschaften geschlossen und der Austausch mit Freundinnen kann einfach auf  einen sonntäglichen Longjog verlegt werden.   

   

5. Laufen ist und macht flexibel

Laufen ist der einfachste Sport. Keine Fitness-Karte, keine Matte, keine Geräte, keine Stundenpläne. Beim Laufen ist man frei und flexibel. Man bestimmt die Distanz und das Tempo selbst, wählt die Strecke ganz nach Lust und Laune, kann dabei locker entspannen oder das Letzte aus sich herausholen. Man ist seine eigene Trainerin. Ob im Urlaub, nach der Arbeit, am Sonntagmorgen oder einfach einmal zwischendurch: beim Laufen ist man an keine Zeiten gebunden. Es gibt nicht viele Dinge die sich so flexibel gestalten lassen.



< Zurück