10k Challenge

Die SPORTordination und der Österreichische Frauenlauf starten die 10k Challenge 2017!

Zusammen mit der SPORTordination hat der Österreichische Frauenlauf® das 4. Mal in Folge das Spezial-Programm gestartet, um talentierte Läuferinnen durch eine gemeinsame Vorbereitung, spezielles Training und professionelle Betreuung auf ihrem Weg zum Saisonhighlight 30. Österreichischer Frauenlauf® am 21. Mai 2017 zu begleiten. Das Ziel: 10km unter 40 Minuten!

Bereits Ende 2016 wurde zum "call for entries" aufgerufen, dh Läuferinnen wurden eingeladen sich für die 10k Challenge zu bewerben um somit durch professionelle Trainingsbetreuung ihre Laufzeiten zu verbessern und am 21. Mai ihre persönliche Bestzeiten aufzustellen.

Anna, Sabine & Simone - so heißen die 10k Challenge-Teilnehmerinnen 2017! Erfahre mehr über die engagierten und ehrgeizigen Läuferinnen in ihren persönlichen Profilen!

Einblick in den Trainingsalltag

Die 10k Challenge-Läuferinnen geben der Frauenlauf-Community exklusiven Einblick in ihren Trainingsalltag: Leistungsdiagnostik, mindestens 8h Training pro Woche, Trainingswettkämpfe, Fortschritte uvm! In den nächsten Monaten steht den Läuferinnen ein intensives Training bevor. Also wer glaubt das eigene Training nicht zu schaffen, holt sich am besten Motivation von den dreien.

Lass' dich für dein eigenes Trainings inspirieren und folge der 10k Challenge auf Facebook!


Profil - 10k Challenge Läuferinnen

Sabine

Name: Sabine Stangl

Alter: 37

Beruf: Gemeindebedienstete/Standesbeamtin

Bestzeiten

  • Marathon 3:26:58 (Graz 2016)
  • Halbmarathon 1:30:38 (Feistritztallauf 2016)
  • 10k 44:43 (Frauenlauf 2012)
  • 4,5k 17:57

 

Wann habe ich zu laufen begonnen?

Eigentlich lauf ich schon „immer“ mal mehr, mal weniger – 2007 mit dem Training für meinen ersten Marathon hab ich begonnen regelmäßig zu laufen und an Wettkämpfen teilzunehmen.

Meine läuferischen Ziele: konsequent nach Plan trainieren und die alten Bestzeiten knacken ;-)!

Für mich ist LAUFEN

… abschalten und den Kopf frei kriegen
… neue Herausforderungen annehmen
… Kraft tanken
… sich überwinden
… einfach nur schön :-)!!!!

Warum habe ich mich für die Challenge beworben?

Ich seh die Challenge als Chance mit professioneller Betreuung die Herausforderung 10k unter 40 Minuten zu laufen hoffentlich umzusetzen!

Simone

Name: Simone Wesp

Alter: 35

Beruf: Architektin

Warum ich laufe?

Ich trainiere seit dem Jahreswechsel 2008/09 regelmäßig. Zuerst ein- zweimal in der Woche, ausschließlich laufen, Trainingsziel waren die 5 km vom Österreichischen Frauenlauf. Ziemlich schnell waren die 5 km dann keine Herausforderung mehr, die 10 sollten es sein.
Leider gab's dann im Jahr darauf den ersten Rückschlag: Wenig Training und am Vortag von einem Wettkampf mit viel Bier beim Grande Prix Lena Meyer-Landrut anfeuern sind keine guten Voraussetzungen für persönliche Bestzeiten. Ok, Rückschläge kommen vor. Weiter ging es. Ungefähr zu dieser Zeit habe ich - durch eine Freundin unterstützt - mit dem Training einer Laufgruppe vom Österreichischen Frauenlauf begonnen. (Falls sich jemand uns anschließen mag: Freu' mich mit meinen Kolleginnen jeden Montag um 19:30 am Schwedenplatz auf euch).
Bald war auch das Lauftraining zu wenig. Es ging einerseits auf immer längere Strecken, Halbmarathon, Marathon, der erste längere Berg- und Traillauf. Andrerseits habe ich begonnen, mein geliebtes Schwimmen und Radfahren ernsthafter zu betreiben. Mountainbike, Schwimmtraining, letztendlich auch das Rennrad kamen dazu. Im Juli 2016 konnte ich dann meinen langersehnten Traum erfüllen: die Teilnahme an der Challenge Roth. 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und anschließend ein Marathon. Erfolgreich beendet, doch wie sollte es weitergehen? Länger wollte ich nicht mehr, deswegen habe ich jetzt das zweite große sportliche Ziel in Angriff genommen: Projekt 3959 für mich intern - oder eben offiziell die 10KChallenge.

Für mich ist LAUFEN...

...wie in folgendem Zitat von Dagny Scott beschrieben: "I ran to be free; I ran to avoid pain; I ran out of love and hate and anger and joy."

Warum habe ich mich für die Challenge beworben?

Ich habe mich beworben, weil es die perfekte Chance ist, richtig schnell zu werden. Ich mag schnell werden, richtig schnell!!!
Habe inzwischen das Training schon komplett auf Laufen umgestellt und hoffe, dass ich mit der Unterstützung der SPORTordination, des Österreichischen Frauenlauf und auch von euch, mein großes Ziel erreichen kann.

Anna

Name: Anna Strobl

Alter: 27

Beruf: Lehrerin in einem Gymnasium

Meine persönlichen Bestzeiten:

  • Österreichischer Frauenlauf 2015 (5 km): 00:19:40,9
  • Österreichischer Frauenlauf 2016 (10 km): 00:40:21,9
  • Vienna City Halbmarathon 2016: 01:28,41

Laufen bedeutet für mich:

...Freiheit
...Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper
...die Grenzen der körperlichen Leistungsfähigkeit erfahren
...die Natur und die Jahreszeiten bewusst wahrnehmen
...Leidenschaft

Meine häufigsten Laufstrecken:

  • Steinhofgründe
  • Schlosspark Schönbrunn
  • Wilhelminenberg
  • Südoststeirisches Hügelland

Mein Motto: „Der Wille des Siegers wird im Training geboren.“

Für mich ist LAUFEN...

...eine Leidenschaft und eine Möglichkeit die individuelle physische und psychische Leistungsfähigkeit auszutesten.

Warum habe ich mich für die Challenge beworben?

Ich habe mich für die Challenge beworben, damit ich mein Ziel, die 10 km unter 40 Minuten zu laufen, durch professionelle Unterstützung erreichen kann.



< Zurück